Методичні вказівки до практичних занять для студентів II курсу економічних спеціальностей заочної форми навчання



Сторінка1/5
Дата конвертації20.03.2017
Розмір1.05 Mb.
ТипМетодичні вказівки
  1   2   3   4   5
Міністерство освіти і науки України


Німецька мова.

Методичні вказівки до практичних занять

для студентів II курсу економічних спеціальностей

заочної форми навчання


Луцьк 2017

УДК 811.112. (075.8)

ББК 81.2 Нем Я 73

С 80


До друку ________________ Голова Навчально-методичної ради Луцького НТУ.
Електронна копія друкованого видання передана для внесення в репозитарій Луцького НТУ ________________ директор бібліотеки.
Затверджено Навчально-методичною радою Луцького НТУ,

протокол № від « » 2017 року.


Рекомендовано до видання Навчально-методичною радою факультету обліку і фінансів Луцького НТУ, протокол № від « » 2017 року.

________________ Голова навчально-методичної ради факультету обліку і фінансів
Розглянуто і схвалено на засіданні кафедри іноземних мов Луцького НТУ,

протокол № 7 від «23»лютого 2017 року.


Укладач: _______________ В.Б. Стернічук, , к.ф.н, доцентЛуцького НТУ

Укладач: _______________ В.А. Триндюк, викладач Луцького НТУ


Рецензент: _______________ С.І. Лобанова, кандидат педагогічних наук, доцент Луцького НТУ
Відповідальний за випуск: _______________ А.П. Мартинюк, кандидат педагогічних наук, доцент Луцького НТУ
Німецька мова [Текст] : Німецька мова. Методичні вказівки до практичних занять для студентів IIкурсу економічних спеціальностейзаочної форми навчання/ уклад. В.Б. Стернічук, В.А. Триндюк. – Луцьк : Луцький НТУ, 2017. – 178с.

Видання містить методичні вказівки до практичних занять з економічної теорії іноземною мовою. Призначене для студентів II курсу економічних спеціальностейзаочної форми навчання.



© В.Б. Стернічук, 2017




© В.А. Триндюк, 2017




ModuleI

Lektion1. Markt und Preisbildung.

Der Motor der wirtschaftlichen Tätigkeit in allen Bereichen des Lebens sind Bedürfnisse von einzelnen Menschen oder von Menschengruppen. Bedürfnisse sind nicht anderes, als die Wünsche, die man sich erfüllen möchte. Zur Befriedigung von Bedürfnissen muss der Mensch wirtschaftlich tätig werden: der Mensch produziert Güter.

Unter Güterverstehen wir alle Mittel, die einen Nutzen für den Menschen haben und der Bedürfnisbefriedigung dienen.

Der Bedarf erfasst jene Bedürfnisse, für welche auch erforderliche Kaufkraft existiert.

Wird dieser Bedarf auf dem Markt wirksam, so sprechen wir schließlich von Nachfrage. Sie zeigt sich anhand konkreten Anfragen oder Bestellungen von potentiellen Käufern, so z.B. ein Wunsch nach dem Kauf eines Autos in einem Autohaus. Die Nachfrage erfasst die Summe allerKaufwünsche.Auf dem Markt trifft die Nachfrage nach Gütern auf ein entsprechendes Angebot an Gütern.Güter werden auf verschiedene Weise angeboten: in Supermarkten, in Katalogen, in Annoncen, auf Messen und Ausstellungen.

Generell erfasst das Angebot die Summe aller Verkaufswünsche.

Der Markt ist insofern die Sphäre, in welcher Güterangebot und Güternachfrage zusammentreffen. Der Ausgleich von Angebot und Nachfrage erfolgt auf dem Markt über die Preisbildung.

Der Preis ist der Tauschwert eines Gutes. Er wird in der Regel in Geld ausgedrückt. Jener Preis, zu dem sich Güterangebot und Güternachfrage auf dem Markt ausgleichen, heißt Gleichgewichtspreis.

Den Austausch von Gütern regeln ökonomische Gesetze, die Gesetze des Marktes:



  • ist das Angebot kleiner als die Nachfrage, so steigen die Preise.

  • ist das Angebot dagegen größer als die Nachfrage, so sinken die Preise. Und es gilt umgekehrt:

  • Bei hohen Preisen nimmt das Angebot zu und die Nachfrage nimmt ab.

- Bei niedrigen Preisen wiederum kommt es zu einer Abnahme der angebotenen Gütermengeund zu einer Zunahme der nachgefragten Gütermenge.

7. Entscheiden Sie mit Hilfe des Textes: Sind die folgenden Aussagen richtig oder falsch? Kreuzen Sie "ja" oder "nein" an!

  1. Der Bedarf erfasst alle Wünsche der Menschen.

  2. Auf dem Markt trifft die Nachfrage auf das Angebot.

  3. Steigen die Preise, so steigt in der Regel auch die Nachfrage.

  4. Der Markt erfasst alle Bedürfnisse.

  5. Wenn die Nachfrage größer ist als das Angebot, steigen die Preise.

  6. Ist das Angebot größer als die Nachfrage, so steigen die Preise.

8. Setzen Sie mit Hilfe des Textes die folgenden Begriffe an der richtigen Stelle in den Lückentext ein!

Güter - Kaufkraft - Angebot - Preis - Bedürfnisse - größer - Nachfrage – steigen

______________________________________________

sind Wünsche des Menschen, die er sich erfüllen mochte. Für die Befriedigung von Bedürfnissen ist erforderlich.Alsbezeichnet man den Teil des Bedarfs, der auf dem Marktwirksam wird. Hier trifft die Nachfrage auf das . Auf dem Markt bildet sich ein … , zu dem die Güter getauscht werden. Gemäß den Gesetzen des Marktes die Preise, wenn das Angebotkleiner als die Nachfrage ist. Ist das Angebot als die Nachfrage,dann sinken die Preise.



Die Mittel zur Bedürfnisbefriedigung heißen … .
9. Losen Sie die folgenden Aufgaben zum Text!

  1. Warum sind die Bedürfnisse der Menschen der Motor der wirtschaftlichen Tätigkeit?

  2. Worin unterscheiden sich die Kategorien "Bedürfnis", "Bedarf und "Nachfrage"? Erläutern Sie den Unterschied anhand eines konkreten Beispiels (z.B. Urlaubsreise, Computerkauf usw.)!

  3. Was verstehen Sie unter einem "Güterangebot"?

  4. Wie nimmt der Markt Einfluss auf die Preisbildung für ein konkretes Gut?

  5. Wie wirken Angebot und Nachfrage auf die Preisbildung ein? Und wie wirken die Preise auf Angebot und Nachfrage zurück?


10. Schreiben Sie richtig! Übersetzen Sie die Sätze!

a) Wenn ……. (steigen - die Preise), dann(das Angebot - zunehmen).

b) Bei ….. (die Nachfrage - die Zunahme) … (die Preise - höher werden).

c) Wenn (die Preise - sinken), dann … (Nachfrage - größer werden).

d) Bei (die Preise - steigend), …

(die Nachfrage - abnehmen).



e) Aus (sinkend - die Preise) resultiert oftmals … (das Angebot - rückläufig).

f) Wenn (die Nachfrage - wachsen), dann ….. (Preise - sich erhöhen).

11. Im Folgenden werden verschiedene Marktarten genannt.

Welche dieser Begriffe passen zu den folgenden Definitionen?

Weltmarkt -freier Markt - offener Markt - Arbeitsmarkt - Kapitalmarkt - Immobilienmarkt -zentralisierter Markt

_________________________________________________

a) Markt ohne Eingriffe des Staates … .

b) Markt, auf dem jeder als Käufer oder Verkäufer auftreten kann… .



c) Markt, auf dem die Nachfrage nach Arbeitskräften und das Angebot an Arbeitskräften aufeinander treffen

d) Markt, auf dem Grund und Boden sowie Häuser angeboten und nachgefragt werden

e) Markt, auf dem das gesamte Angebot und die gesamte Nachfrage an einem bestimmten Ort zu einer bestimmten Zeit zusammentreffen

f) Markt, auf dem mit Krediten und Wertpapieren gehandelt wird

g) Markt, auf dem im internationalen Handel bestimmte Giiter gehandelt werden

Lektion 2. Güterarten.




  1. Lesen und lernen Sie die Lexik!

Wirtschaftsgut n, - güter - господарський товар

Herstellungf, - en - виготовлення

verursachen (Akk.) - спричиняти

kostenlos- безкоштовно

Verfügungf, - en - розпорядження

zurVerfügungstehen - бути/мати в розпорядженні

Sachgutn, - güter - річ

materiell- матеріальний

immateriell- нематеріальний

Nahrungsmitteln, - продукти харчування

Reparatur f - en - ремонт

Recht n, - e - право

Patent n, - e - патент

Lizenz f, - en - ліцензія

Zweckm, - e– мета, ціль

Verwendungf - en– застосування, використання

verwenden (für) - використовувати

Produktionsgutn, - güter- товар для використання у виробництві, Konsumgutn, - güter- споживчий товар

öffentlich- громадський

Dauerf- тривалість



Gebrauchsgutn, - güter – товар багаторазового вжитку

über eine bestimmte Zeit – протягом визначеного терміну

Verbrauchsgutn, - güter – товар одноразового вжитку

Kohlef - n - вугілля

Gas n, - e - газ

Verhältnis n, - se (zu) - відношення

Beziehung f, - en (zwischen) – стосунки (між)

Komplementärgutn, - güter – взаємодоповнюючі товари



еrgänzen - доповнювати

komplettieren - взаємодоповнювати

Substitutionsgutn, - güter - товарозамінники

еrsetzen - замінювати

substituieren - замінювати

alternative - альтернативний


  1. Schreiben Sie auf Deutsch! Übersetzen Sie die Sätze!

(виготовлення) von Wirtschaftsgüter (спричиняє) Kosten. 2. Freie Güter haben keinen (ціна) und stehen somit (безкоштовно) zur Verfügung. 3. Sachgütersind z.B. Rohstoffe, (продукти харчування), Maschinen oder Computer. 4. Wir (використовуємо) Produktionsgüter für die Herstellung anderer Güter. 5. (споживчі товари)werden von Unternehmen an private oder öffentliche Haushalte verkauft.

  1. Studieren Sie folgenden Text!

Güterarten.

Ökonomisch von Bedeutung sind nur Wirtschaftsgüter. Sie müssen hergestellt werden und ihre Herstellung verursacht Kosten. Wirtschaftsgüter werden auf dem Markt gehandelt und haben einen Preis. Dagegen sind freie Güter nicht Gegenstand wirtschaftlicher Tätigkeit. Sie haben keinen Preis und stehen somit kostenlos zur Verfügung, z.B. Sonnenlicht und Sonnenenergie.



Wirtschaftsgüter unterscheiden sich nach verschiedenen Kriterien:

a) nach der Substanz

Sachgüter haben eine materielle Substanz, sie bestehen aus einem bestimmten Material. Das sind z.B. Rohstoffe, Nahrungsmittel, Maschinen oder Computer.

Es gibt aber auch immaterielle Güter, z.B. Dienstleistungen (Transport von Personen und Sachen; Reparatur eines Computers; Verkauf von Waren usw.) und Rechte (Patente; Lizenzen usw.)



b) nach dem Zweck der Verwendung

Produktionsgüter werden für die Herstellung anderer Güter verwendet. Sie werden von Unternehmen verkauft und gekauft.

Konsumgüter werden von Unternehmen an private oder öffentliche Haushalte verkauft. Sie dienen unmittelbar der Bedürfnisbefriedigung.

c) nach der Dauer der Verwendung

Gebrauchsgüter werden mehrfach und in der Regel über längere Zeit verwendet, z.B. Autos oder Bücher. Dagegen werden Verbrauchsgüter über kürzere Zeit und oft nur einmal verwendet, z.B. Nahrungsmittel, Kohle oder Gas.

d)nach dem Verhältnis zu anderen Gütern

Zwischen verschiedenen Gütern können bestimmte Beziehungen bestehen.Güter, die sich in ihrer Verwendung ergänzen (komplettieren), heißen Komplementärgüter.



Substitutionsgüter hingegen sind Güter, die sich in ihrer Verwendung gegenseitig ersetzen (substituieren) können.Sie heißen auch alternative Güter



  1. Finden Sie Antonyme zu gegebenen Wörtern!

materiell, öffentlich, kaufen, Gebrauchsgut, Sachgut.



  1. Setzen Sie die Tabelle von Güterarten fort!

Immaterielle Güter Wirtschafsgüter




  1. nach der Substanz:




  1. Übersetzen Sie ins Deutsche!

1.Господарські товари поділяються за критеріями. 2. Послуги та права належать до нематеріальних товарів. 3. Споживчі товари служать задоволенню потреб споживачів. 4. Продукти харчування – цетовариодноразового вжитку. 5. Товарозамінники називаються також альтернативними товарами.


  1. Finden Sie zu folgenden Gütern jeweils ein anderes substitutives Gut!Setzen Sie die entsprechenden Artikel ein!


Вeispiel:die Butter - die Margarine

Kaffee -

Kohle -

Bleistift -

Fahrrad -

Wodka -
8.Finden Sie zu folgenden Gütern jeweils ein anderes komplementäres Gut! Setzen Sie die entsprechenden Artikel ein!



Beispiel:der Fotoapparat - der Film

Drucker ……………-



Auto ………………-

Waschmaschine ….. -



Lampe …………….. -

Wodka ……………..-



9.Schreiben Sie die Bedeutungen von allen Güterarten nach dem
Beispiel: 1) Güter, die sich in ihrer Verwendung ergänzen (komplettieren), heißen Komplementärgüter.
2) Wirtschaftsgüter sind die Güter, die … .

3) Sachgüter

4) immaterielle Güter

5) Produktionsgüter

6) Konsumgüter

7) Gebrauchsgüter

8) Verbrauchsgüter

9) Freie Güter

10) Substitutionsgüter

Lektion 3. Einkommen und Verbrauch.




  1. Lesen und übersetzen Sie!

Private Haushalte nehmen Geld ein und geben Geld aus. In der folgenden Abbildung sehen Sie wichtige Einnahmen und Ausgaben privater Haushalte. Übersetzen und erläutern Sie die einzelnen Begriffe in der Abbildung!

Entscheiden Sie, ob es sich um Geldeinnahmen oder Geldausgaben privater Haushalte handelt! Markieren Sie in der Abbildung die jeweilige Richtung der Geldbewegung!





Nahrungsmittel

Energie Lohn

Steuern Telefon

Bekleidung

Sozialleistungen

Rente


Stipendium Wohnungsmiete

Gehalt



2. Ordnen Sie den folgenden Verben entsprechende Substantive aus der Abbildung zu!

Beispiel:

beitragen - der Beitrag

entlohnen - ……………….

besteuern - ………………..

(sich) kleiden - …………………..



(etwas) mieten, vermieten - ………………..

(etwas) abgeben - ……………….
3.Übersetzen und erfüllen Sie die Aufgabe!

Die Abbildung enthält die Begriffe "Sozialleistungen" und "Sozialabgaben".Entscheiden und begründen Sie zunächst, ob es sich im Folgenden



  1. um Sozialleistungen des Staates oder

  2. um Sozialabgaben von Arbeitnehmern bzw. Arbeitgebern handelt!

Erläutern Sie anschließend, welche dieser Kategorien auch im Sozialsystem der Ukraine eine Rolle spielen!
Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung

Kindergeld

Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung

Arbeitslosengeld

Wohngeld

Altersrente

Invalidenrente

Beiträge zur gesetzlichen Unfallversicherung Beiträge zur gesetzlichen Arbeitslosenversicherung Sozialhilfe



4. ErfüllenSie die Übung schriftlich!

Auch Sie haben regelmäßig wiederkehrende Ausgaben. Wofür geben Sie Ihr Geld aus?Stellen Sie eine Liste Ihrer wichtigsten monatlichen Ausgaben zusammen! Sprechen Sie über Ihre monatlichen Ausgaben! Verwenden Sie auch die folgenden Formulierungen!

  • Ich habe Ausgaben für

  • Meine Ausgabe(n) für beträgt / betragen

  • Ich bezahle Hrivna für

  • Ich kaufe täglich / wochentlich / monatlich

  • Ich gebe Geld für aus.

- kostet/-n Hrivna.
5. Lernen Sie die Lexik!

Produktionsfaktor m, - oren -факторвиробництва

Kapital n, - e - капітал

unternehmerisch - підприємницький

Einnahmequelle/; - n- джерело доходу

Erbschaft/i - en - спадок

Schenkung/ - en - дарування

Lotterie/; - n - лотерея

Lotteriegewinn m, - e -лотерейнийвиграш

Konsum m - споживання

Konsumtion f - en - споживання

Wohlstand m, - stände - добробут



StatistischesBundesamtn - Федеральне Статистичне Відомство

Arbeitnehmerhaushaltm, - e- господарство працеотримувачів



Vier-Personen-Arbeitnehmer-Haushaltm- приватне господарство, яке складається здвох дорослих (один чи обидвапрацюючі) та двох дітей

mittleres Einkommen n- середнійдохід



Gesamteinkommen n, =- сукупний дохід

durchschnittliches Einkommen n- середнійдохід

restliches Einkommen n- рештадоходу

Arbeitseinkommen n, = - трудовийдохід

Vermögenseinkommen n, = - дохід, прибутоквідкaпiтaлy

Unternehmereinkommen n, = - підприємницькийдохід

öffentlicherHaushaltm- бюджет ociб публічного права

zusammensetzen, sich (aus)- складатися (з)

Verdienst m, - e - зapoбiток

Gesamtverdienst m, - e- загальнийзаробіток

Betrag m, Betrage- сума

Genussmittel n, =виробихарчосмаковоїпромисловості

Ursache/, - n- причина

Bildung/ - en - освіта

Unterhaltung/ - en- переговори

zurückbleiben (hinter)- відставати

konsumieren- споживати

verbrauchen - споживати

schenken- дарувати

verdienen - заробляти

anwachsen - зростати, збільшуватися

zurückgehen- повертатися

Verlust m, - e - збиток


6. Studieren Sie folgenden Text!

Einkommen und Verbrauch in deutschen Haushalten

Grundsätzlich sind Einkommen die wichtigsten Einnahmen privater Haushalte.

Die klassische Volkswirtschaftslehre geht davon aus, dass Einkommen auf den Produktionsfaktoren Arbeit,Boden und Kapital sowie auf unternehmerischer Tätigkeit beruhen. Sie unterscheidet zwischen Arbeits-,Vermögens- und Unternehmereinkommen.

In der Statistik wird zwischen Brutto- und Nettoeinkommen einerseits sowie Nominal- undRealeinkommen andererseits unterschieden. Im Unterschied zum Nominaleinkommen berücksichtigt man beimRealeinkommen die Preis- bzw. Kaufkraftentwicklung.

Neben den Einkommen gibt aber auch noch andere Einnahmequellen für private Haushalte, z.B. eine Erbschaft, eine Schenkung oder auch ein Lotteriegewinn.

Die wichtigste Art von Ausgaben privater Haushalte sind die Ausgaben für den privaten Verbrauch. Weitere wichtige Ausgaben sind u.a. Zahlungen für Steuern und Sozialabgaben.

Der private Konsum, hat eine große Bedeutung für die Entwicklung der gesamten Volkswirtschaft und für die Entwicklung einzelner Branchen. Zugleich sind die Größe und die Struktur des privaten Verbrauchs Maßstab für den Wohlstand einer Gesellschaft.

In der Bundesrepublik Deutschland analysiert das Statistische Bundesamt die Konsumtion in den privaten Haushalten. Regelmäßig werden die Einnahmen und Ausgaben in etwa 1.000 verschiedenen repräsentativen Haushalten registriert.

In den alten Bundesländern hatte im Jahre 1997 ein Vier - Personen - Arbeitnehmer - Haushalt mit einem mittleren Einkommen ein durchschnittliches monatliches Gesamteinkommen von 7.052 DM. Dieses Einkommen setzt sich aus Arbeits- und Vermögenseinkommen, aus Sozialleistungen und aus anderen Quellen zusammen.

Vom Gesamtverdienst waren monatlich 1.753 DM für Steuern und Sozialabgaben bezahlt.



Vom restlichen Einkommen wurden 4.293 DM für den privaten Verbrauch ausgegeben. Der größte Вetrag waren Ausgaben für Wohnungsmiete und Energie (1.263 DM). Der zweitgrößte Betrag waren Ausgaben für Nahrungs-und Genussmittel (903 DM) .

In den letzten Jahren stiegen insbesondere die Ausgaben für Wohnungsmiete. Andere Konsumausgaben, zum Beispiel die Ausgaben für Strom und Telefon, sanken dagegen. Eine Ursache hierfür war ein wachsenderWettbewerb zwischen den Anbietern. Auch die Ausgaben für Bildung, Unterhaltung und Freizeit wiesen eine steigende Tendenz auf. Diese Ausgabenbetragen heute fast 12% des Gesamteinkommens.




  1. Woraus setzen sich Einkommen und Verbrauch privater Haushalte zusammen?

Stellen Sie diese Begriffe in einer Tabelle gegenüber!


Einkommenprivater Verbrauch

  • ………………….. - ………………………..

  • ………………….. - ………………………..

  • ………………….. - ………………………..


8.Beantworten Sie die folgenden Fragen zum Text!

  1. Worin unterscheiden sich die Kategorien "Einnahmen" und "Einkommen" privater Haushalte voneinander?

  2. Erfasst der private Verbrauch sämtliche Ausgaben privater Haushalte? Begründen Sie Ihre Antwort!

  3. Was ist Maßstab für den Wohlstand einer Gesellschaft?

  4. Wie werden in Deutschland regelmäßig die Einnahmen und die Ausgaben privater Haushalte analysiert?

  5. Wie setzt sich ein durchschnittliches monatliches Gesamteinkommen zusammen?

  6. Welche Tendenzen gibt es bei einzelnen Ausgabepositionen privater Haushalte?


9.Ordnen Sie den folgenden Definitionen die entsprechenden Arten bzw. Empfänger von Einkommen zu!
das Gehalt - der Arbeiter - der Beamte - die Zinsen - der Angestellte - die Besoldung -der Unternehmergewinn - die Miete - die Pacht - der Lohn
a) Arbeitnehmer, der vorwiegend manuelle Arbeit ausführt.

b) Arbeitnehmer, der überwiegend geistige Aufgaben zu erfüllen hat.

c) Person, die zum Staat oder zu anderen öffentlichen Einrichtungen in einem besonderen öffentlichen Dienstverhältnis steht.

d) Arbeitsentgelt für Angestellte.

e) Arbeitsentgelt für Arbeiter.

f) Einkommen von Unternehmern aus unternehmerischer Tätigkeit

g) Entgelt für den Gebrauch einer Sache (Wohnung, Auto usw.)

h) Entgelt für den Gebrauch einer Sache und die Erzielung von Nutzen (Herstellung von Gütern, Erbringung von Dienstleistungen etc.) aus dieser Sache.

i) Vergütung des Beamten für seine Dienste.

j) Preis für die Überlassung von Kapital oder Geld.



ModuleII

Lektion4. Rund um die Börse.


1.Lernen Sie die Lexik!

Marktveranstaltung f– en – організовані заходи щодо презентації та продажу товару

Auktionf, - en - аукціон

Wertpapierbörsef – n – біржа цінних паперів



ableiten (von)походити від

Patrizier m, - патрицій

feilbieten (Waren) – виставляти на продаж (товар)

landwirtschaftlich - сільськогосподарський

Vertragsabschlussm, - abschlüsse – укладання угоди

Verpflichtungf – en – зобов’язання

Verpflichtungsgesellschaftn, - e – прийняття зобов’язання в рамках угоди

Übereignungf, - en – передача права власності

Kaufpreism, - e – купівельна ціна

Erfüllungf, - en - виконання

Erflüllungsgeschäftn, - e – виконання зобов’язання угоди

Parkettn, - eod. – s – паркет, операційний зал біржі

Parketthandelm – операції в операційному залі біржі

Maklerm, -маклер

Börsenöffnungszeitf – en – час роботи біржі

Kaufauftrag m, - aufträge – доручення на купівлю

Verkaufsauftrag m, - aufträge – доручення на продаж

Orderf, - nod. – s – ордер, замовлення

ermitteln (Werte) – визначати, встановлювати (вартість)



Umsatz m, Umsatze - оборот

Börsenumsatz m, - umsätze – біржовий оборот

Computerhandelm– торгівля за допомогою комп’ютерів

börsentäglich – дні роботи біржі

Einheitskursm, - e – єдиний курс

Aktienindexm, - eod. ... indizes – індекс курсів акцій

ausgewählt - вибраний

Kursniveaun, - s– рівень курсу

Nennwertin, - с – номінальна вартість

Emissionf, - en – емісія, випуск

Emissionswertm, - e – емісійна вартість

Ausgabef, - n (vonWertpapieren) – емісія, випуск (цінних паперів)

Ausgabewertm, - e – емісійна вартість

Vorzugsaktief, - n – привілейована акція

Namensaktief, - n – іменна акція

Stammaktiefn – звичайна акція

Inhaberaktief, - n – акція на пред’явника

Renditef, - n – рендіта, проценти з вкладеного капіталу

Dividendenrenditef – n – співвідношення між дивідендами та купівельною ціною акції

verbriefen (Rechte) - підтверджувати, гарантувати права

ausstellen (auf) – оформляти, виписувати (на)

aufdrucken - надрукувати

lauten (auf) – бути виписаним (на)

Mantelm, - аукціонерний сертифікат

Bogenm, = od. ... Bogen– купонний лист

Dividendenscheinm, - e – дивідендний купон

Couponm, -s - дивідендний купон

Erneuerungsscheinm, - e – талон, частина листа, що надає право на отримання нового купонного листа





  1. Поділіться з Вашими друзьями:
  1   2   3   4   5




База даних захищена авторським правом ©uchika.in.ua 2020
звернутися до адміністрації

    Головна сторінка